Zirkus Chrotepösche

Für einmal gab es heute externen Besuch! Die Clownin Lollo vom Zirkus Chrotepösche hatte sich diesen Samstag entschieden, uns einen Besuch abzustatten. Nachdem wir uns im Seefeld trafen, marschierten wir los zur China-Wiese. Dort wartete bereits ein hartes Programm auf uns.

Üben, Üben, Üben…

Heute besuchten wir keinen Zirkus, nein, wir trainierten für einen! Was in der Manege so einfach aussah, stellte sich schwieriger heraus als gedacht. In 4 Posten durften wir uns mit verschiedenen Disziplinen vertraut machen: Als erstes musste das richtige Outfit her, und zwar Schminke! Nachdem zuerst die Gesichter der Leiter mit bunten Kunstwerken geschmückt wurden, trauten sich auch die Kinder an ihre eigenen Gesichter. Am Schluss wollte jeder einen farbigen Fleck im Gesicht haben.

Weiter ging es mit dem Konditionstraining. Mit Sackhüpfen stärkten wir unsere Beinmuskulatur. Darauf folgte das Balancieren. Das einfache „Übers-Seil-Laufen“ wurde uns rasch zu langweilig und wir wagten uns an gefährlichere Manöver. Zum Beispiel begannen wir Eier auf Löffel zu balancieren, diesen dann in den Mund zu stecken und sogar rückwärts über das Seil zu gehen. Schliesslich übten wir uns noch im Jonglieren. Besonders mir unterschiedlich grossen Bällen ist das gar nicht eine so
einfache Sache.

Pause

Endlich, nach zwei Stunden, war Lollo zufrieden. Wir wären nahezu bereit gewesen in ihrem Zirkus mitzuwirken. Allerdings nicht in diesem Zustand. Das fleissige Trainieren hat Spuren hinterlassen. Erst einmal wurden wir mit einem feinen Zvieri belohnt. Wir verschlangen die Schokolade und schnell war alle Müdigkeit vergessen.

Abschied

Plötzlich begannen wir zu cooler Musik zu tanzen und tobten uns noch ein wenig aus. Nach einem Erinnerungsfoto hiess es schon bald wieder Abschied zu nehmen von Lollo. Sie begleitete uns noch zurück an die Tramhaltestelle und musste nachher aber weiter mit ihrer Gruppe auf Tournee. An diesem Nachmittag haben wir sehr viel gelernt und wissen jetzt aber vor allem, wie viel Arbeit hinter einer Zirkusnummer steckt und dass das alles andere als ein leichtes Kinderspiel ist!