Einmal Hogwarts retour!

Am Samstagmorgen ging es am Bahnhof Stadelhofen sehr merkwürdig zu und her. Auffällig viele Gestalten mit Umhang und Hut schwirrten umher. Ohne grosse Aufmerksamkeit zu erregen haben wir, die Hogwarts Schüler und ihre Lehrer, uns zum neuen Schuljahr versammelt. Allesamt hatten die
Anweisung auf Gleis 9 3/4 einzutreffen.

Der Weg nach Hogwarts

Dank Harry Potter stellte dies keine besonders schwierige Aufgabe dar und schon bald ging es mit dem Hogwarts-Express schnurstracks auf ins neue Schuljahr.
Im Zug kam sogar der Süssigkeitenwagen vorbei und stärkte uns mit leckeren Frösche, Pilze und Schlangen. Nach kurzer Fahrt gaben die Lehrer bereits wieder das Zeichen zum Aussteigen. Allerdings war das, was wir erblickten, noch keineswegs Hogwarts. Das einzige, was wir fanden, war ein Hinweis in Form einer Karte, die uns den Weg zu unserem neuen Zuhause für das nächste Jahr zeigte.
Die schlauen Schüler führten uns trotz Löcher in der Karte, den rund 50 minütigen Aufstieg zu Hogwarts, hinauf.

Aufteilung in die Häuser

Endlich angekommen, ging es als erstes darum, die leeren Löcher in den Bäuchen zu stopfen und wir machten uns an den Lunch unserer Muggel-Eltern. Gleich anschliessend durften wir uns dem Einführungsritual aller neuen Erstklässler unterziehen: der Aufteilung zu den verschiedenen Häusern durch den sprechenden Hut.

Besorgung des Schulmaterials


Am Nachmittag bekamen wir Besuch aus dem Ausland. Schüler einer anderen Zauberschule halfen uns die nötigen Schulmaterialien für das nächste Jahr in der Winkelgasse zu besorgen. Es gab
verschiedene Aufgaben zu bewältigen und fotografisch festzuhalten: ein Kind zu suchen, dass den Boden nicht berührt, etwas Essbares suchen, unser Hauswappen darstellen, einen Streich bei einem Lehrer spielen, … Als Belohnung bekamen wir Schulmaterial und Punkte für unsere Häuser. Langsam füllten sich unsere Taschen mit Schuluniform, Kräuterbäutel, Haustieren und Zauberstäben.
Nach einer kurzen Stärkung bekamen wir nach dem anstrengenden Tag endlich Freizeit. Es standen uns verschiedene Muggelaktivitäten offen: Ausruhen, Bücher anschauen oder für die ganz ausdauernden gab es noch eine Runde Fussball. Schliesslich wurden wir zum köstlichen Zauberdinner
geladen und mit Riz-Casimir verwöhnt.

Entführte Schüler

Als hätten wir nicht schon genug getan an diesem Tag, mussten wir nach dem Nachtessen noch zu einer Schulstunde zu Severus Snape. In Gruppen waren verschiedene Geheimschriften zu entziffern, doch dabei wurden 3 Schüler entführt! Glücklicherweise gelang es den anderen, ihre Kollegen zu
befreien. So kam es, dass wir nach dieser turbulenten Nacht plötzlich drei neue Pfadi-Mitglieder zu unserer Gruppe zählen durften. Herzlich willkommen: Findus, Tabaluga und Veela.

Das Quidditch-Turnier

Den neuen Tag begannen wir mit dem Morgenturnen und einem gemütlichen Frühstück. Danach zauberten wir das Schloss sauber und unser Gepäck zurück in unsere Rucksäcke, damit noch genug Zeit blieb für die Schulstunden. Als erstes durfte jeder Schüler seinen eigenen Besen schmücken.
Schliesslich wurden Lehrer zum Schweben gebracht, Märchen kreiert, Drachen gezüchtet und Flugstunden bei Madame Hooch genossen. Das viele Lernen gab Hunger, der mit Käsewähe rasch gestillt wurde.
Anschliessend kam der Höhepunkt des Schuljahres: das QUIDDITCH-Turnier! Auf unseren Besen wurde um die letzten Hauspunkte gekämpft und geschwitzt, mit dem Ergebnis: Unentschieden! Also wurde der Pokal pfadfinderlich geteilt.
Zum Schluss mussten wir nochmals den Weg zum Bahnhof des Hogwarts-Express auf uns nehmen.
Müde und voller schönen Erinnerungen kamen wir am Sonntagnachmittag wieder am Bahnhof Stadelhofen in der Muggelwelt an.

Willkommen in der PTA Gloggi

Es war ein tolles Schuljahr auf Hogwarts! Wir haben viel Neues gelernt, gelacht, gezaubert und vor allem neue Freundschaften geschlossen. Wir begrüssen ganz herzlich bei uns in der PTA Findus,
Tabaluga und Veela.